Kandidaten

Hier könnt ihr euch ein Bild über unsere Kandidaten für die Kommunalwahl 2019 verschaffen.

Imelda Schnell

 
Gerne möchte ich mich auch in den kommenden fünf Jahren mit Themen und Aufgaben für Menschen in unserer Gemeinde interessiert, bürgernah, kritisch und mutig auseinandersetzen. Eine ausgewogene Balance zwischen dem Erhalt unwiederbringlicher Naturräume und gesundem Wachstum sind mir sehr wichtig. Eine gute Infrastruktur mit guten Arbeitsplätzen, einer bedarfsgerechten Kinderbetreuung, einer zukunftsorientierten Schule sowie Sport- und Freizeitangeboten für Jung und Alt, sind Themen die mich bewegen. Kulturelle Angebote und Mobilität sind für mich von besonderem Interesse. Soziale Gerechtigkeit und das Allgemeinwohl der Bürger müssen bei Entscheidungen im Vordergrund stehen. 

Otto Allmendinger

 Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen, wie Klimawandel, Artenschwund und sozialer Gerechtigkeit. Bei diesen Themen spielt die Landwirtschaft sicherlich auch eine Rolle. Dabei ist es von äußerster Wichtigkeit, dass diese Probleme gemeinsam angegangen werden. Industrie, Gewerbe, Handel und Gesellschaft müssen ebenso ihren Beitrag leisten, denn die Landwirtschaft allein kann nicht alles schultern. Nur gemeinsam können wir den sozialen Frieden sichern und eine lebenswerte Umwelt erhalten. Dafür möchte ich mich weiterhin im Gemeinderat einsetzen. 


Gabriele Winter

  Schaffung von bezahlbarem Wohnraum liegt mir sehr am Herzen. Dabei würde ich mich stark machen für eine Änderung der Vergabekriterien der Bauplätze, so daß auch junge Paare und Senioren eine Chance haben. 


Korbinian Butscher

 Aus Amtzell - für Amtzell
 Amtzell ist schön und hat viel zu bieten! Ich möchte das Amtzell, das ich kenne, bewahren – ohne dabei den Anschluss zu verlieren.  


Ines nonnenmacher

 Im ländlichen Raum von Amtzell bin ich Zuhause und dafür möchte ich mich stark machen! Die Bedürfnisse und Interessen der Landwirte sowie der Erhalt unserer schönen Landschaft sind mir wichtig. Für die Jugend habe ich ein offenes Ohr und möchte ihnen ein breiteres Angebot ermöglichen. Das habe ich bereits mit meinem Engagement als Landesvorsitzende Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern unter Beweis gestellt.


Manfred Kremler

 Als unabhängiger Bürger möchte ich mich verstärkt durch mein handwerkliches Fachwissen in der Gemeinde einbringen. Für ein soziales Miteinander, in den Bereichen 
> Erhalt des ländlichen Raums 
> Lehrlingsausbildung 
> Arbeitsplätze > Wohnen Jung – Alt 
> Kindergarten-Ausbau 
> Vereine 
ist es mir wichtig, einfache und bodenständige Lösungen zu finden. 


Katharina Edelmann

 Ich lebe seit 2 Jahren im Amtzeller Außenbereich und kandidiere, weil ich Diversität sehr wichtig finde und Frauen in politischen Gremien immer noch stark unterrepräsentiert sind. Meine berufliche Erfahrung im Bereich Beratung und Forschung Erneuerbarer Energien kann ich einbringen um die Energiewende in der Gemeinde zu gestalten. Eine große Herausforderung der Zukunft wird die Mobilitätswende im ländlichen Raum sein; hier finde ich es wichtig das Thema auf die Agenda zu bringen, Ideen zu sammeln und diese anzugehen. Gerechtigkeit und Wahlmöglichkeit sind mir auch in Bezug auf Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig und daher möchte ich mich, als Mutter von zwei kleinen Kindern, für eine funktionierende und gut ausgebaute Betreuungsinfrastruktur einsetzen. 


Michael Bruder

 Als Lehrer und Jugendtrainer beim SVA liegen mir Themen wie Bildung, Kultur sowie Sport- und Freizeitangebote besonders am Herzen. Diesbezüglich halte ich es für enorm wichtig, bereits bestehende und bewährte Strukturen, wie beispielsweise die Vereine in der Gemeinde, weiterhin zu fördern, aber auch neue Ideen, Konzepte und Angebote zu entwickeln und zu unterstützen. Des Weiteren möchte ich mich für eine für alle Interessensund Altersgruppen faire und ausgewogene Vergabe von Bauplätzen und Wohnraum in der Gemeinde einsetzen. Um der Gemeindebevölkerung auch in Zukunft eine überdurchschnittlich gute Lebensqualität bieten zu können, sind umweltpolitische Themen wie Naturschutz oder Nachhaltigkeit ebenso unumgänglich. 


Ruth Strauch-Schnell

 Als Mutter von zwei Kindern ist mir ein interessantes kulturelles und abwechslungsreiches Freizeit- und Sportangebot wichtig. Ebenso schätze ich die Bewegung in unserer schönen Natur und möchte, daß sie erhalten bleibt. Für uns alle ist eine breitgefächerte ärztliche Betreuung sowie die Altersversorgung von Bedeutung. Als Sachverständige für Biogasanlagen habe ich erfahren wie wichtig regenerative Energien sind, sowohl für unser Dorf als auch global gesehen. Diese verschiedenen Dinge weiterzugestalten, sie auszubauen und beizubehalten kann ich mir durch die Mitarbeit im Gemeinderat gut vorstellen. 


Moritz Staudacher

 Ich kandidiere für den Gemeinderat da ich mich aktiv an den demokratischen Entscheidungsprozessen in der Gemeinde beteiligen will. Ich habe Erneuerbare Energien und Luft- und Raumfahrttechnik studiert und arbeite an der Universität Ulm im Forschungsbereich emissionsfreie Antriebe für Luftfahrtanwendungen. Mit meinem Wissen könnte ich die Gemeinde bei unterschiedlichen Energiethemen unterstützen, wobei ich mich stets für eine nachhaltige und dezentrale Energieversorgung stark machen würde. Als Vater von zwei Kindern möchte ich mich zudem für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen. Ein entscheidender Punkt dabei ist der notwendige Ausbau der Breitbandversorgung um zeitlich flexibel und ortsunabhängig arbeiten zu können. 


Maria prinz

  Mir liegen die grünen Themen wie Ökologie, biologische Landwirtschaft, Energiewende, die Bedrohung durch den Klimawandel, Bildungsgerechtigkeit und Chancen - gleichheit am Herzen. Deshalb bin ich auch Mitglied von Bündnis 90 / Die Grünen. Fairer Handel und Nachhaltigkeit auf allen Ebenen sind mir sehr wichtige Ziele für unsere Gemeinde. Mit unserer FairTra - de-Steuerungsgruppe ist es uns 2012 gelungen, Amtzell als FairTrade-Gemeinde zu etablieren. Fairer Handel ist mehr als nur zertifizierten Kaffee, Schokolade oder Bananen zu kaufen. Unser Ziel muss es sein, dass die kommunalen Beschaffungen sowohl sozialen als auch ökologischen Kriterien entsprechen. Dafür möchte ich mich besonders einsetzen. . 


Thomas Linder

   Amtzell ist eine offene, freundliche Gemeinde mit Tradition und Potential. Ich bin hier geboren, hier fühle ich mich wohl. Gerne möchte ich mich als Gemeinderat einbringen, um die Zukunft von Amtzell und Pfärrich aktiv mitzugestalten. Als selbstständiger Musiker und bildender Künstler liegt mir natürlich der Kulturbereich am Herzen. Aber Kultur alleine funktioniert nicht – alles muß verbunden sein: Wirtschaft, Sozial-und Bildungswesen, Kultur, Landwirtschaft….dabei muß Wachstum und Entwicklung nicht immer mit Flächenverbrauch und materiellem Gewinn verknüpft sein. Ich wünsche mir einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen und qualitatives Wachstum! 


Verena Mayer

 Ich lebe seit 18 Jahren in Pfärrich – und das sehr gerne. An unserer Gemeinde schätze ich vor allem das gute Miteinander. Daher engagiere ich mich beim Verein Füreinander- Miteinander im Arbeitskreis Asyl und in der Kirchengemeinde. Als Lehrerin möchte ich mich im Gemeinderat für die Belange der Kinder und Jugendlichen stark machen. Auch das Wohl der älteren Menschen liegt mir am Herzen. So werde ich mich dafür einsetzen, dass bezahlbarer Wohnraum für alle Mitbürger entsteht. Nicht zuletzt fühle ich mich der Landwirtschaft und dem Naturschutz sehr verbunden – auch deren Interessen werde ich gerne engagiert vertreten.